ARGE HeiWaKo launcht neues Verbands­de­sign

Pressemitteilung vom 26.10.2020

Bonn, 26. Oktober 2020 — Die Arbeits­ge­mein­schaft Heiz- und Wasser­kos­ten­ver­tei­lung (ARGE HeiWaKo) steht vor einer sicht­baren Verän­de­rung: Der Branchen­ver­band präsen­tiert sich ab sofort mit einem neuen Verbands­de­sign.

Das neue, moderne Layout spiegelt auch die Verän­de­rungen wider, die die Verbands­mit­glieder derzeit durch­laufen. Die Unter­nehmen, die ihre Anfänge als reine Messdienst­leister hatten, haben sich zu digitalen Service-Anbietern für Energie­ef­fi­zienz in den Immobi­lien entwi­ckelt. Viele von ihnen bieten zudem Lösungen für bessere Trink­was­ser­qua­lität und Schutz vor Bränden in Mehrfa­mi­li­en­häu­sern.

„In den Wohnungen werden über 80 Prozent der Energie für Wärme und Warmwasser benötigt“, sagt ARGE HeiWaKo Haupt­ge­schäfts­führer Chris­tian Sperber. „Entspre­chend großen Anteil haben die Unter­nehmen unserer Branche daran, die Energie- und damit auch die CO2-Bilanz in der Wohnungs­wirt­schaft zu verbes­sern.“

In einem ersten Schritt wurde ein völlig neues Logo entwi­ckelt und die Themen Energie­ef­fi­zienz, Kosten­ein­spa­rungen und Klima­schutz in den Mittel­punkt gerückt. Die sich überschnei­denden Dreiecke spiegeln die zwei Bereiche Wasser und Heizung und damit die ARGE HeiWaKo selbst wider. Das Hellblau steht für Wasser, der Brombeerton für Heizung; die Überschnei­dung ergibt die ARGE HeiWaKo:

Im nächsten Schritt steht der Relaunch der Website an – mit einem klaren Design und einer verbes­serten Nutzer­füh­rung. Besucher erhalten hier künftig schnell und einfach umfang­reiche Infor­ma­tionen zum Verband und den verschie­denen Themen.

Mit diesen Verän­de­rungen positio­niert sich die ARGE HeiWaKo noch sicht­barer als Experte und Ansprech­partner für Politik und Wohnungs­wirt­schaft zu Fragen der verbrauchs­ab­hän­gigen Erfas­sung und Abrech­nung von Wärme, Warm- und Kaltwasser als wichtige Voraus­set­zung zum sparsamen und effizienten Energie- und Wasser­ver­brauch in Gebäuden.

Pressekontakt: