Relaunch der ARGE HeiWaKo-Website

Pressemitteilung vom 29.10.2020

Bonn, 29. Oktober 2020 — Die Arbeits­ge­mein­schaft Heiz- und Wasser­kos­ten­ver­tei­lung (ARGE HeiWaKo) präsen­tiert sich mit einem neuen Webauf­tritt. Die neue Website überzeugt durch ein klares Design und eine verbes­serte Nutzer­füh­rung. Besucher erhalten hier schnell und einfach umfang­reiche Infor­ma­tionen zum Verband und seinen verschie­denen Themen­be­rei­chen.

„Nutzer­freund­lich­keit und ein frisches, anspre­chendes Design waren entschei­dende Ziele des Relaunchs“, sagt ARGE HeiWaKo Haupt­ge­schäfts­führer Chris­tian Sperber. „Unsere Website-Besucher erhalten schnell, einfach und übersicht­lich Zugriff auf die gewünschten Infor­ma­tionen.“

Das neue, moderne Design spiegelt auch die Verän­de­rungen wider, die unsere Verbands­mit­glieder derzeit durch­laufen. Die Mitglieds­un­ter­nehmen haben sich von reinen Messdienst­leis­tern zu digitalen Service-Anbietern für Energie­ef­fi­zienz in den Immobi­lien entwi­ckelt.

„In deutschen Wohnungen werden über 80 Prozent der Energie für Wärme und Warmwasser benötigt“, ergänzt Chris­tian Sperber. „Entspre­chend großen Anteil haben die Unter­nehmen unserer Branche daran, die Energie- und damit auch die CO2-Bilanz im Gebäu­de­sektor zu verbes­sern. Ohne regel­mä­ßige Erfas­sung lassen sich Energie­ströme in Gebäuden nicht steuern und damit auch nicht reduzieren.“

Der neue Webauf­tritt unter­streicht die Positio­nie­rung und Exper­tise der ARGE HeiWaKo als Ansprech­partner für Politik und Wohnungs­wirt­schaft zu Fragen rund um die moderne verbrauchs­ab­hän­gige Erfas­sung und Abrech­nung von Wärme, Warm- und Kaltwasser. Diese ist wichtige Voraus­set­zung zum sparsamen und effizienten Energie- und Wasser­ver­brauch in Gebäuden und Basis für weitere Ansätze, den Energie­ver­brauch in Wohnge­bäuden zu verrin­gern.

Pressekontakt: